Neue „Bewohner“ in der Martinusschule

In der Martinusschule sind nach den Herstferien neue Bewohner eingezogen: Zwei Bienenvölker haben auf dem Schulgelände ihre neue Heimat bezogen. In Zusammenarbeit mit dem örtlichen Landwirt und Imker Albert Kühl hat Schulleiterin Mirjam Herrwegen mit Unterstützung der Stadt Bedburg ein Rasenstück eingezäunt und für die Bienen vorbereitet: Kinder der Bienen-AG haben eine Wildblumenwiese eingesät und besprochen, warum diese für unsere Bienen wichtig ist. Dann konnten die beiden Bienenvölker kommen und von den Kindern schon begrüßt und beobachtet werden. Im Winter werden die Völker nun meist ruhen und die Kinder werden in der Arbeitsgemeinschaft theoretisches Wissen zu Bienen erlangen. Im Frühjahr, wenn die Bienen dann aktiv werden, können die Kinder die Honigproduktion beobachten und begleiten oder sogar selbst dabei helfen. Wir sind gespannt, wie sich unsere neuen Bewohner einleben.