Martinusschule in Kaster feiert das Martinsfest wieder mit vielen Aktionen

Das Patronatsfest ihrer Schule feiert die Martinusschule in Kaster mit großem sozialem Engagement.
Zunächst gehen zahlreiche Eltern von Tür zu Tür und sammeln Spenden, damit das große Fest mit seinen vielen Aktionen auch finanziert werden kann. In der Martinswoche werden die Senioren im Ort mit einem Weckmann beschenkt. Die Kinder gehen in kleinen Gruppen mit Eltern und Lehrern, besuchen die Senioren mit ihren Laternen zu Hause, singen ein Lied oder sagen ein Gedicht auf und überbringen ihre guten Wünsche mit einem Weckmann. Oft werden sie schon sehnsüchtig und mit großer Freude von den Senioren erwartet. Auch die Senioren des Stifts Hambloch werden von Kindern und Lehrern besucht.

Eine kleine Gruppe von Chor-Kindern und Kindern aus der Flöten-AG zieht mit den Lehrern Herrn Heying und Frau Harland und der Schulleiterin Frau Herrwegen mit einem großen Weckmann zum Seniorenstift. Herr Heying begleitet die Kinder am E-Piano, die dort im Frühstücksraum Martinslieder singen. Schnell erkennen die älteren Menschen die Melodien und singen die Texte mit.

Die Kinder der 2. Schuljahre laden Oma und Opa zum Frühstück in die Klassen ein. Auch hier werden kleine Texte oder Musikstücke vorgeführt und gemeinsam mit den Großeltern gebastelt. Alle Schulklassen erhalten einen großen „Klassenweckmann“, der geteilt und gemeinsam mit allen gefrühstückt wird. Zum großem Martinsumzug treffen sich alle Kinder, Lehrer und Eltern am Mittwochabend in der Kirche. Dort wird dem Leben des heiligen Martins in einem Stück oder Spiel gedacht und erinnert. In diesem Jahr lasen die Kinder meditative Texte vor und entzündeten nach jedem Text eine Laterne, sodass die Kirche langsam mehr und mehr vom Licht erhellt wurde.
Anschließend reihten sich Kitas und die Grundschule für den großen Umzug vor der Kirche hinter dem St. Martin auf einem weißen Pferd ein. Fünf Musikkapellen begleiten den Zug und sorgen so dafür, dass die Martinslieder im Zug auch gesungen werden. Auf dem Parkplatz vor der Tennishalle ziehen alle in einem großen Kreis um das riesige Martinsfeuer herum, um anschließend wieder in der Schule einzukehren. In den Klassen bekommen alle Kinder ihren Weckmann und können den Abend bei Kinderpunsch und Glühwein für die Eltern in der Aula ausklingen lassen.

Hier ein kurzes Video des Zuges: