Unterrichtsgang nach Altkaster 3b

Um den Ort, in dem wir leben, besser kennenzulernen und auch etwas über seine Geschichte zu erfahren, machten wir im Mai einen Spaziergang nach Altkaster. An diesem Tag schauten wir uns die alten Häuser einmal ganz genau an und entdeckten dabei Dinge, die uns vorher noch gar nicht aufgefallen waren. Zum Beispiel sahen wir an den meisten Häusern Zahlen aus Eisen, (sogenannte Ankerzahlen), an denen wir ablesen konnten, in welchem Jahr das Haus gebaut wurde.
Nach einem gemeinsamen Rundgang mit der Klasse teilten wir uns in kleine Gruppen auf. Jede Gruppe beschäftigte sich mit einem anderen Baudenkmal in Altkaster, nämlich dem Eulenturm, der alten Schule, der alten Pfarrkirche St. Georg, dem Agathator und dem Vogthaus.
Frau Eichner machte Fotos und wir versuchten, eine möglichst genaue Zeichnung von unserer Sehenswürdigkeit anzufertigen. Später in der Schule gestalteten wir dann ein Plakat zu unserem Thema, auf dem wir viele Informationen, Fotos, alte Abbildungen und unsere eigenen Zeichnungen zusammenstellten. Die Plakate wurden später der ganzen Klasse mit einem kleinen Vortrag präsentiert.