Notbetreuung

Notbetreuung

Liebe Eltern,

es gibt weiterhin die Möglichkeit der Notbetreuung.

Ein Anspruch auf die Notbetreuung besteht, wenn beide Eltern arbeiten und ein Elternteil im Bereich sog. kritischer Infrastrukturen arbeitet, beide im Beruf unabkömmlich sind und somit eine Kinderbetreuung durch die Eltern selbst nicht ermöglicht werden kann. Einen Anspruch haben auch Alleinerziehende mit einer beruflichen Tätigkeit im Bereich kritischer Infrastrukturen. Die Betreuung der Schülerinnen und Schüler ist auch bis in den Nachmittag sichergestellt. Dies gilt unabhängig davon, ob das jeweilige Kind einen Ganztagsplatz hat. Die Notbetreuung steht bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags zur Verfügung.

Betreut werden können Kinder, die gesund sind und keine Erkältungssymptome o.ä. zeigen!

 

Nehmen Sie die Notbetreuung bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. So tragen alle dazu bei, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren.

 

Die Notbetreuung findet weiterhin für Kinder unserer Schule in der Martinusschule statt. Die Betreuung übernehmen am Vormittag die Lehrerinnen und Lehrer und im KB/ OGS-Bereich das Team des Schülergartens.

 

Teilen Sie uns möglichst zeitnah mit, falls Sie zu dieser Personengruppe gehören und die Notbe­treuung in Anspruch nehmen müssen.

Bitte reichen Sie unbedingt auch die Erklärungen des Arbeitgebers mit den genauen Angaben Ihrer Arbeitszeiten ein, da diese Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Notbetreuung sind.

 

Herzlichen Dank und bleiben sie weiterhin gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

Mirjam Herrwegen

Die entsprechenden Formulare finden Sie hier:
Formular 01.06.2020-05.06.2020
Formular 08.06.2020-12.06.2020
Formular 15.06.2020-19.06.2020
Formular 22.06.2020-26.06.2020
Tätigkeitsbereiche für eine erweiterte Notfallbetreuung