Konzept

Konzept

Die Leitung der OGS an der Martinusschule in Bedburg Kaster im Sommer 2018 wieder gewechselt. Die neue Leiterin ist nun Frau Gabrielli. Das bestehende Konzept wird weiter ergänzend überarbeitet, um für die Schüler und Lehrer einen nahtlosen Übergang zwischen Schule und OGS herzustellen. Dabei soll darauf geachtet werden, dass die Selbstständigkeit der Kinder unterstützt wird und, dass soziale und emotionale Bedürfnisse Berücksichtigung finden. Dies soll erreicht werden, in dem die Schule und die OGS mehr miteinander verzahnt werden.

In der VHT gibt es für die Kinder Angebote zum gemeinsamen Spielen und Basteln.

Die Aufgabe der OGS ist die pädagogische Gestaltung des Nachmittagsbereichs. Schulkinder sollen viele Möglichkeiten der Entspannung und des Ausgleichs zu ihrem Schultag finden. Das freie Spiel hat dabei großen Einfluss auf die Entwicklung, die Kreativität und die Fantasie. Aus diesem Grund wird viel Zeit draußen, aber auch in den Gruppenräumen verbracht. Der neu gestaltete Schulhof, als auch die Turnhalle und die Angebote im Innenbereich bieten den Kindern zahlreiche Spiel- und Bastelmöglichkeiten. Zudem werden die Räumlichkeiten der Schule wie die Klassen, die Bücherei, der Computerraum, der Werk- und Bastelraum oder der Musikraum jederzeit genutzt. Auch die AGs sind ein Teil des Angebotes. Sowohl beim freien Spielen als auch bei angeleiteten Angeboten wird auf die Sozialerziehung geachtet. Die Kinder lernen miteinander zu kommunizieren, Kompromisse einzugehen und gemeinsame Lösungen zu entwickeln.