Schulsozialarbeit Distanzunterricht

Das Schreiben können Sie auch hier herunterladen.

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

ich kann mir vorstellen, dass der derzeitige Distanzunterricht zu einer echten Her-ausforderung für Familien werden kann!? Kinder sollen eigenständig, oder auch mit Ihrer Unterstützung den Schulstoff erledigen. Vielleicht müssen Sie selbst im Homeoffice arbeiten und/oder mehrere Kinder betreuen. Freunde, Verwandte und andere soziale Kontakte sind recht eingeschränkt oder fehlen ganz. Das Familien-leben wird dadurch mehr oder weniger belastet. Häufig kommt es sicher auch zu Konflikten, Frust und Wut, wenn man den ganzen Tag so zusammenhockt.
Darum würde ich mich gerne bei Ihnen noch einmal in Erinnerung rufen. Ich bin immer von Montag bis Mittwoch in der Schule zu erreichen und helfe gerne bei kleinen und großen Sorgen.
Auch für die Kinder bin ich selbstverständlich da, vielleicht möchten sie nur mal mit mir quatschen, mir mal erzählen wie doof alles ist, so ganz ohne Freunde, immer nur mit Erwachsenen, oder was auch immer. Auch die Kinder dürfen mich gerne anrufen. Ich nehme mir aber auch gerne die Zeit und gehe mal mit ihren Kindern spazieren. Dann spricht es sich oft leichter. Melden Sie sich, dann vereinbaren wir einen Termin.

Weiterlesen

Rückmeldungen zur Martinspost

Unsere Kinder konnten in diesem Jahr keine Seniorenbesuche im Ort durchführen. Normalerweise bringen sie den über 80-jährigen einen Weckmann und begleiten dies mit dem Singen eines Liedes oder Aufsagen eines Gedichtes. Dabei zeigen sie ihre selbstgebastelten Laternen und haben sehr oft ganz rührende und nachhaltig in Erinnerung bleibende Begegnungen. In diesem Jahr haben unsere Kinder eine St. Martins-Karte gebastelt und gemalt, mit einem lieben Gruß, die per Post an die Senioren herausging. Auf diese Post haben wir viele Rückmeldungen und Reaktionen erhalten. Liebe Briefe und Karten sowie E-Mails flatterten uns in Haus. Fotos zeigten, wo unsere Karten aufgestellt oder aufgehängt wurden. Dankende und rührende Worte erreichten uns, was uns sehr gefreut hat. Eine neue Erfahrung auch für uns, mit der wir überhaupt nicht gerechnet hätten. Und wie so oft – unverhofft erfreut einen dann umso mehr! Vielen lieben Dank diesen Brief- und Kartenschreibern für ihre netten Antworten auf unsere St. Martinspost! Weiterlesen

St. Martin 2020

In diesem Jahr konnten die Aktivitäten in unserer Martinswoche leider nicht wie gewohnt stattfinden: Weder der traditionelle Martinsumzug, noch die Besuche im Altenheim, bei den Senioren in Kaster, in den Kindergärten oder unsere Haussammlung, Sachspendensammlung und der Gottesdienst konnten stattfinden. Die Kitas haben ihre Martinsfeiern alleine gestaltet und teilweise mit „eigenem“ Martin durchgeführt. Unsere Schulpflegschaft und der Förderverein waren in diesem Jahr nur die „Lieferanten“ der Weckmänner für die Kita-Kinder.
Dennoch fiel St. Martin auch bei uns nicht ganz aus. Für die Senioren wurde eine Karte St. Martin gebastelt und in Briefen verschickt. Zudem gab es kleine Feiern im Klassenrahmen.
Mit Geldspenden werden wir auch in diesem Jahr wieder wohltätige Zwecke unterstützen: Das Ronald McDonald Haus an der Amsterdamer Straße in Köln erhielt über eine Wunschliste Sachspenden von uns und der Verein „Strahlemännchen“ wird aufgrund des Wunsches unseres Schülers Emil unterstützt. Dieser Verein ermöglicht sehr schwer erkrankten Kindern besondere Wünsche. Auch Emil ist so schwer erkrankt, dass er zur Zeit unsere Schule nicht besuchen darf. Weiterlesen

Einschulung an der Martinusschule zu „Corona-Zeiten“

Am Donnerstag, den 13. August 2020, wurden in der Martinusschule fast 80 neue Kinder eingeschult.

In diesem Jahr konnte wegen der Corona-Pandemie keine gemeinsame Begrüßung in der Kirche stattfinden. Wir haben es aber trotzdem gewagt, auf dem Schulhof alle Kinder der drei 1. Schuljahre gemeinsam mit jeweils 2 Personen zu empfangen. Allen Eltern wurden feste Sitzplätze mit Abstand zugewiesen, und alle Personen mussten mit Mund-Nasen-Schutz auf dem Schulhof sitzen. Für die Kinder waren Bänke aufgestellt, auf denen sie klassenweise zusammen vor den Eltern saßen. Weiterlesen

Steinschlange

Wie in vielen Städten schon zu sehen, möchten auch wir an der Martinusschule eine Steinschlange legen.
Diese Schlange wächst dadurch, dass ihr bunt bemalte Steine hinzulegt und somit von jedem ein Stückchen in dieser Schlange steckt.
So zeigen wir, dass wir in Zeiten der Trennung und des Distanzlernens trotzdem gemeinsam zu dieser Schule gehören und gegenseitig an uns denken.
Sie zeigt auch: Gemeinsam schaffen wir das – gemeinsam sind wir stark – das ist unser W I R !

Also kommt vorbei und legt eure Steine zu unserer noch kleinen Schlange dazu, seht euch die anderen Steine an, die schon vor euch andere Menschen dazugelegt haben!
Mal sehen, wie weit sie sich um unser Schulgelände schlängeln wird!?!

Teilt diese schöne Idee auch anderen mit, macht Fotos und schickt sie weiter, wenn ihr mögt. Weiterlesen

Karneval 2020

Wie jedes Jahr wird traditionell der Straßenkarneval in Bedburg durch den Karnevalszug der Martinusschule eröffnet. An Wieverfastelovend treffen sich die Pänz, Eltern und Lehrer der Schule in bunten Kostümen und mit bester Laune um 10.30 Uhr auf dem Schulhof. Bei kurzem Sonnenschein eröffneten die Rektorin, Frau Herrwegen, und die Vertretung des Bürgermeisters, Herr Schnäpp, das närrische Treiben. Herr Solbach musste wegen Krankheit den Termin leider absagen. Herr Lambertz, als Ortsbürgermeister, ist auch jedes Jahr gerne bei der Eröffnung dabei. Herr Schnäpp verlieh Frau Herrwegen und Frau Koch jeweils einen Orden, aber auch Frau Stroben und Herr Mühlinghaus erhielten diese Ehrung. Weiterlesen

Kinderoper 2019

Kurz vor den anstehenden Weihnachtsferien gab es für die Kinder der Martinusschule ein besonderes Geschenk – eine Kinderoper. Während sich die Turnhalle füllte, waren im Hintergrund schon morgenländische Gebäude als Bühnenbild erkennbar. Das passte natürlich zu „Eine Geschichte aus 1001 Nacht – Abu Hassan“. Bei der Aufführung für die Erst- und Zweitklässler gab es zu Beginn einen Löwen, der grundsätzliche Informationen lieferte. Sowohl bei den Dritt- und Viertklässlern, als auch bei den Erst- und Zweitklässlern trat jeweils eine Überraschungsdarstellerin aus dem Lehrerkollegium auf. Besonders spannend war die Interaktion mit den Kindern während des Stücks, sodass die Kinder viel Freude an dem Stück hatten. Weiterlesen